Forum Holzbaukompetenz

Das Bindemittel Kalk wird seit Jahrhunderten als zuverlässiger und wirkungsvoller Schutz gegen Schimmelbildung eingesetzt. Bereits die Römer setzten auf den Einsatz von Kalkputzen bei der Erstellung ihrer noch heute zu bewundernden Bauwerke. Kalkputze und deren herausragende Eigenschaften werden auch heute wieder vermehrt von Bauherren gefordert. Warum die Kombination zwischen einer ökologischen Putzträgerplatte und modernen, für Allergiker geeigneten Kalkputzen so ideal ist, wird an mehreren unterschiedlichen Konstruktionsaufbauten erläutert. Warum der Kalkputz auch für das Wohnklima und die Raumluftfeuchte verantwortlich ist und warum dieser einen großen Einfluss auf unser Wohlbefinden hat, wird anhand von aktuellen Untersuchungen aufgezeigt.

Namenhafte Referenten erwarten Sie mit spannenden, abwechslungsreichen Themen – von der Nachhaltigkeit unserer Passivhäuser bis zur Auswirkung von Kalk auf die Wohnhygiene, vom ökologischen Innenausbau mit Holzfasern bis zu innovativen Technologien beim Ausbilden des Sockelbereichs mit Holz als nachwachsender Rohstoff.

Freuen Sie sich auf ein buntes Programm – natürlich getreu unserem Motto: „Der gewerkeübergreifende Dialog – wenn sich Kompetenzen ergänzen.“

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Referenten

Karl-Heinz Weinisch

eröffnete 1994 das ökologische BauZentrum für Holzbau in Weikersheim und gründet 2006 das Institut für Qualiätsmanagement und Umfeldhygiene, das als beratendes Insitut für Baurechtsanwälte sowie Berufsverbände fungiert und in Brüssel die Holzbauinteressen vertritt. Sein neuestes Forschungsprojekt ist eine Studie zur Reduzierung natürlicher Holzemissionen durch Beschichtungstechniken.

Dr. Bernd W. Dornach

aufgewachsen in einem Handwerksbetrieb im Allgäu, ist der Experte für Marketing im Mittelstand und im Handwerk. Durch sein Studium der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften und als erfahrener Marketingleiter in einem deutschen Handelskonzern konnte er sich ein exzellentes Fachwissen aneignen. Über Jahrzehnte hinweg hat er seine Erkenntnisse weiterentwickelt und veröffentlicht. Als absolute Koryphäe auf dem Gebiet des Handwerks- und Mittelstandsmarketings genießt der Vortragsredner einen ausgezeichneten Ruf.

Florian Wick

Zimmerermeister, Schulungsleiter und Fachreferent der Firma STEICO SE. Er durchlief verschiedene Stationen im Holzbau und erreichte dort ein lehrreiches Wissen im WDVS Bereich. Seit über fünf Jahren steht er mit seinem Fachwissen für Architekten, Fachplaner und Holzbauunternehmen mit Rat und Tat zur Seite.

Manuel Döhler

gelernter Maurer, absolvierte nach der Weiterbildung zum staatlich geprüften Hochbautechniker noch ein Studium des Bauingenieurwesens und ist nun seit 8 Jahren als Bachelor of Engineering für die Bauberatung der SCHWENK Putztechnik im südlichen Raum Deutschlands zuständig.

Carsten de Groot

nach seinem Studium an der Fachhochschule Hildesheim sammelte der Diplom-Holzingenieur umfangreiche Erfahrungen in verschiedenen Positionen im Innen- und Außendienst in der Gipsplatten-Industrie, sowie bei Farben- und Putzherstellern. Seit 2015 ist er als Produktmanager für den Bereich Holzbau in der quick-mix Gruppe verantwortlich.

Klaus Drücker

STEICO SE gelernter Schreiner, studierte an der Hochschule in Hildesheim Holzbau. Ob handwerkliche Zimmerer oder große Holzfertigbauer, seit mehr als 20 Jahren betreut er Holzbauunternehmen mit seinem Wissen, speziell im Holzrahmen - und Tafelbau vor allem im konstruktiven Bereich.

Kay Künzel

hat sich mit Leib und Seele dem ganzheitlichen, energieeffizienten und nachhaltigen Bauen verschrieben. Als prägender Kopf von >> raum für architektur <<. Als Vordenker in Planung und Umsetzung. Als international anerkannter Experte und Referent zu den Themen Klimawandel, Klimaschutz, Ökologie und Nachhaltigkeit. Und als Dozent an Universitäten und in Weiterbildungskursen für Handwerker zum zertifizierten Passivhaushandwerker.

Dr. Frederik Neyheusel

Rechtsanwalt und Senior-Partner der Kanzlei SGP Rechtsanwälte in Ulm, ist Spezialist im Bau- und Architektenrecht, Autor zahlreicher Veröffentlichungen, Dozent an der Hochschule Neu-Ulm und Vorsitzender des Vereins „Bauen mit Spaß“ e.V. Er hält bundesweit Vorträge zu aktuellen baurechtlichen Themen. In seinen lebhaften Vorträgen geht es ihm vor allem darum, über Risiken, aber auch über Chancen des Baurechts aufzuklären und die Zuhörer zu sensibilisieren, um Schadensfälle und damit langwierige und kostspielige Gerichtsverfahren zu vermeiden. 

Programmablauf

ab 08:30 Uhr - Empfang und kleine Stärkung

ca. 09:00 Uhr - Vormittagsprogramm

  • Raumluft und Wohnhygiene
  • Erfahrungen eines Handlungsreisenden in Sachen Marketing
  • Kalk trifft Holz: Einsatz von wohngesunden Kalkputzen im Innenbereich.
  • Fragen und Antworten

ca. 12:00 Uhr - Mittagspause

ca. 13:00 Uhr - Nachmittagsprogramm

  • Innovativer Holzbau. Ein System vom konstruktiven Bauteil bis hin zur aussteifenden Dämmplatte. Ein Hersteller, ein Bauteil, ein System.
  • Passivhäuser:  Im Spannungsfeld zwischen Gesetz und Wirtschaftlichkeit
  • Das neue Bauvertragsrecht: Tipps & Tricks für die Holzbaupraxis
  • Fragen und Antworten

ca. 16:15 Uhr - Abschließende Worte

ca. 16:30 Uhr - Seminarende

Vortragsdaten

09:15 Uhr
Karl-Heinz Weinisch: Raumluft und Wohnhygiene

  • Wie man „gesund“ wohnt und baut
  • Gesundheitsverträglichere Baustoffe erkennen
  • Einen Rechtsstreit wegen erhöhten Schadstoffwerten oder inakzeptablen Gerüchen vermeiden
  • Optimales Raumklima und die schadstoffreduzierende Wirkung von Kalk
  • Wie zu trockene Raumluft die Gesundheit gefährdet
  • Baustoffinduzierten „Fogging-Ablagerungen“ mit Kalk entgegenwirken

 

10:15 Uhr
Dr. Bernd W. Dornach: Erfahrungen eines Handlungsreisenden in Sachen Marketing

  • Kundenzufriedenheitsmanagement
  • Keine Nachfolger und Fachkräftemangel – was nun?
  • Reklamations- und Beschwerdemanagement
  • Besseres Image und bessere Preise – wie geht das?
  • Mehr Spaß am Job – nicht nur die Zufriedenheit der Kunden ist wichtig!

 

11:15 Uhr
Manuel Döhler/Carsten de Groot: Kalk trifft Holz: Einsatz von wohngesunden Kalkputzen im Innenbereich

  • Vorzüge beim Einsatz von Kalkinnenputzen in Holzhäusern im Bezug auf Ökologie und Bauphysik
  • Systeme und Details bei dünn- und dickschichtigen Putzsystemen
  • Verschiedene Untergründe mit verschiedenen Anforderungen

 

13:00 Uhr
Florian Wick/Klaus Drücker: Innovativer Holzbau. Ein System vom konstruktiven Bauteil bis hin zur aussteifenden Dämmplatte. Ein Hersteller, ein Bauteil, ein System

  • Zukunftsweisende Wandaufbauten. Schon in der Planung werden die Weichen gestellt
  • Steigerung der Produktion
  • Vermeidung von Sonderbauteilen wie z. B. Stahl

 

13:45 Uhr
Kay Künzel: Passivhäuser: Im Spannungsfeld zwischen Gesetz und Wirtschaftlichkeit

  • Nachhaltige, energieeffiziente, ökologische Architektur
  • EnEV-Wärmeschutz und PHPP-Berechnungen (Passivhausbilanzierung)
  • Energieeffiziente HLS- und Elektroplanung
  • Das neue Gebäudeenergiegesetz GEG

 

15:00 Uhr
Dr. Frederik Neyheusel: Das neue Bauvertragsrecht: Tipps & Tricks für die Holzbaupraxis

  • Änderungen im Bauvertragsrecht
  • Rechtslage bei Bau- und Sachschäden
  • Haftungsregelungen beim Gewerkeübergang

Termine

20.11.2018 Dienstag Dortmund Mercure Hotel Messe & Kongress Westfalenhallen, Rheinlanddamm 200, 44139 Dortmund
22.11.2018 Donnerstag Mannheim Radisson Blu Hotel Mannheim, Q7 27, 68161 Mannheim
27.11.2018 Dienstag Leipzig Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig
29.11.2018 Donnerstag München Stadthalle Germering, Landsberger Straße 39, 82110 Germering

Wissenswertes

Die Veranstaltung beginnt um 9:00 Uhr und endet um ca. 16:30 Uhr.

119,– Euro für eine Person.
Die Preise verstehen sich zuzüglich MwSt.
Die Seminargebühr beinhaltet die Verpflegung (Mittagessen / Tagungsgetränke)
sowie die Seminarunterlagen und das Teilnahmezertifikat.

Die Architektenkammern rechnen für den Besuch des Forums Holzbaukompetenz Fortbildungsstunden an.
Das Forum Holzbaukompetenz ist von dena für die Energieeffizienz-Expertenliste anerkannt.

Anmeldung zum Seminar

Die Bestätigung erfolgt nach Eingang und Reihenfolge der Anmeldung.
Bitte berücksichtigen Sie, dass die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

Jetzt zum Seminar anmelden

Zurück zum Seitenanfang